Unentdeckte Potentiale in Spenderdaten, Data-driven Fundraising
3% Ihrer Spender sind potentielle Nachlassspender
5% Ihrer Spender sind potentielle Großspender
10% Ihrer Spender denken über eine Kündigung nach

Spenderverhalten vorhersagen – mit datengetriebenem Fundraising

In jeder Spenderdatenbank gibt es bestimmte Verhaltensmuster, die Vorhersagen über das Verhalten anderer Spender:innen zulassen. Der unabhängige Fundraising-Berater Thomas Jahnke, langjähriger Datenanalyst von SOS-Kinderdorf e.V., ergänzt nun die Kommunikationsexpertise von GALLAFiLZ um den Bereich des datengetriebenen Fundraisings. Gemeinsam bieten wir Non-Profit-Organisationen einen einfachen Einstieg, um Maßnahmen zukünftig noch effizienter zu gestalten. Und die Erfolgsaussichten sind groß: Wir gehen davon aus, dass in Ihren Daten eine Vielzahl potentieller Großspender:innen, Nachlassgeber:innen und Abbrechen:innen bisher unerkannt geblieben sind und mit der richtigen Ansprache aktiviert werden können.

JETZT UNVERBINDLICH ANFRAGEN

"DAS POTENTIAL BLEIBT OFT UNGENUTZT"

Portrait Thomas Jahnke, ehemaliger Analyst bei SOS-Kinderdorf, klein

Thomas Jahnke, langjähriger Data Analyst bei SOS-Kinderdorf e.V., beschäftigt sich seit über 12 Jahren leidenschaftlich mit den Themen Database-Marketing , Business Intelligence und Data Science. Im Interview erklärt er, worauf es beim Data-driven Fundraising ankommt.

Wie hilft Data-driven Fundraising Non-Profit-Organisationen?

In jeder Spenderdatenbank lassen sich bestimmte Muster erkennen, wie sich Mitglieder einzelner Zielgruppen „normalerweise“ verhalten. Daraus können Algorithmen ein zu erwartendes Verhalten bestimmter anderer Spender:innen ableiten. Datengetriebenem Fundraising hilft Non-Profit-Organisationen also, aus Ihren vorhandenen Daten zu lernen und datenbasiert die richtigen Schlüsse abzuleiten.

Was kann eine Non-Profit-Organisation mit Data-driven Fundraising herausfinden?

Ein beliebtes Ziel ist unter anderem die Identifikation potentieller Nachlassgeber:innen mittels Predictive Analytics. Das funktioniert so, dass man dem Algorithmus bereits bekannte Nachlassgeber:innen oder Testamentversprecher:innen vorlegt. Der Algorithmus erlernt Zusammenhänge und Abhängigkeiten in den Daten und kann so Zwillinge im Spenderstamm finden, die diesen Nachlassgeber:innen sehr ähneln. Es lassen sich somit zukünftige Nachlassgeber:innen mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit vorhersagen.

Wie helfen die Ergebnisse von Predicitve Analytics Non-Profit-Organisationen?

Mit Predictive Analytics kann man eine sehr viel spitzere Zielgruppe angehen und dadurch Kosten sparen. Möchte man zum Beispiel für eine Erbrechtsveranstaltung Unterstützer:innen einladen, können viel gezielter Diejenigen angeschrieben werden, die eine höhere Wahrscheinlichkeit aufweisen, Nachlassgeber für die Organisation zu werden.

Welche Erkenntnis hat Sie wirklich überrascht?

Mich hat es überrascht, wie gut Predictive Analytics funktioniert, aber auch wie wenig noch in dieses Thema im Non-Profit-Sektor investiert wird. Oftmals ist es bei den Organisationen ein „das müssen wir irgendwann mal machen”-Thema. Andere operative Themen sind meist dringender. Es herrscht manchmal auch der Irrglaube, dass man zwingend teure Software dafür benötigt. Das stimmt so nicht. 

Gibt es Voraussetzungen hinsichtlich der Spenderdaten?

Grundsätzliche Anforderungen, wie das Vorhandensein einer gewissen Datenmenge und eine ausreichenden Datenqualität, müssen erfüllt sein. Das heißt aber nicht, dass Predictive Analytics nur für die großen Organisationen sinnvoll ist. Selbst bei einem Spenderstamm von “nur” 10.000 Personen kann eine Identifikation potentieller Nachlassgeber Mehrwert bringen. 

Was würden Sie Non-Profit Organisationen raten?

Viele Organisationen haben in den letzten Jahren in gute Fundraising-Software und -Datenbanken investiert, so dass die Voraussetzungen für Predictive Analytics geschaffen wurden. Ich würde Organisationen raten es einfach auszuprobieren. Machen Sie mehr aus ihren Daten! 

Klingt spannend?

Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Beratungsgespräch mit unseren Expert:innen.

JETZT ANFRAGEN

Unsere Kompetenzen im
Data-driven Fundraising

Predictive Analytics

Mittels Machine Learning-Algorithmen lassen sich in Spenderdaten bestimmte Muster erkennen, mit denen Reaktionswahrscheinlichkeit präzise berechnet werden können. So können Non-Profit-Organisationen beispielsweise potentielle Großpender:innen, Nachlassgeber:innen oder Abbrechen:innen erkannt und entsprechend kontaktiert werden.

Strategie Entwicklung

Mit unserer Erfahrung als Fundraising Agentur unterstützen wir Sie bei der Entwicklung Ihrer individuellen Strategie im Data-driven Fundraising. Von der Marktanalyse über die Identifikation von Potenzialen und Zielgruppen bis zur Entwicklung der (Wachstums-) Strategie und finalen Maßnahmenplanung.

Spenderanalyse

Welche Spendenbereiche sind erfolgreich, welche weniger? In welchen Kanälen und Zielgruppen gibt es Optimierungspotential? Wie schaffen Sie es mehr Spender:innen zu gewinnen und zu reaktivieren? Welche Spender sollte man versuchen upzugraden? Wie können Kündigungen reduziert werden? In einem umfassenden Datenaudit können wir solche und ähnliche Fragen beantworten.

Dialogmarketing

Die über die gezielte Analyse erkannten Potentiale werden genutzt, wenn die Zielgruppe in der Folge mit individuell zugeschnittenen Inhalte angesprochen wird. konzipieren, umsetzen und vermarkten? Wer seine Zielgruppe am besten kennt und individuell auf sie eingeht hat am meisten Aussicht auf Erfolg. In enger Abstimmung mit Ihnen konzipieren wir Mailings, Newsletter, Telefonieleitfäden und Co., die auf Ihre Zielgruppe eingehen und messbare Reaktionen hervorrufen.

Reporting

Wie können Berichte mit Hilfe eines Business Intelligence-Tools erstellt, aktualisiert und verbreitet werden? Was sind die Key Performance Indicators (KPIs) und weitere wichtige Kennzahlen? Wir unterstützen bei der Auswahl eines passenden Reportingsystems und bei der Entwicklung benutzerfreundlicher Reports.

Workshops & Webinare

Viele Themen lassen sich gemeinsam im gegenseitigen Austausch besser erarbeiten. Praxisorientiert leiten unsere Experten Workshops rund um das Thema Data-driven Fundraising.

Jeder Datenpool ist einzigartig!

Ihre Non-Profit-Organisation möchte sich im Bereich Datenanalyse und Predictive Analytics weiterentwickeln? Rufen Sie an (089 211 129-29) oder schreiben Sie eine E-Mail (vierkoetter@gallafilz.com). Martin Vierkötter berät Sie individuell, wie Sie mehr aus Ihren Daten herausholen können.

JETZT E-MAIL SCHREIBEN